Meine Bestimmung finden. Wie geht das?

Aktualisiert: 8. Juli 2021

Ziellos umherirren ist keine Option

Jahrelang habe ich sie gar nicht gesucht. Meine Bestimmung. Aber nun, da ich sie gefunden habe, bin ich der glückliche Mensch, der ich sein wollte. Dieser Artikel ist für mich der Wichtigste, denn er hat alles in meinem und im Leben meiner Familie geändert. Jedes Mal, wenn ich ihn mir durchlese, erdet er mich und erinnert mich an meinen Weg.


Es gibt jede Menge Ratschläge da draussen, wie man seine wahre Bestimmung angeblich finden kann. Die meisten Tipps resultieren in Stress und setzen einen noch zusätzlich unter Druck. Deshalb möchte ich mein Wissen über dieses Thema heute mit Dir teilen.


Seelentote ohne Bestimmung

Diese Frage ist eine schwierige Frage und gipfelt oftmals in einer spirituellen Auseinandersetzung mit Dir selbst: Wie finde ich meine Bestimmung?!


Allein schon darüber nachzudenken, kann einen zum Schwitzen bringen. Es sind schwer zu verdauende Fragen, wenn man sich mit diesem Thema ernsthaft auseinandersetzen möchte z.B. Welchen Sinn hat mein Leben für mich und andere? Wie kann ich aufhören, meine Zeit zu verschwenden und Sinn zu stiften? Oder ganz krass: Was fange ich mit meinem Leben an?


Wenn unsere Bestimmung von außen kommt, dann werden wir sie nicht finden. Unsere Bestimmung lautet nicht, in der künstlichen, von den heutigen Medien suggerierten Welt zu leben. Unsere Bestimmung kann nicht sein, nach immer mehr Geld, Macht, dem größeren Auto, dem schöneren Haus und einer möglichst frühzeitigen Rente zu streben.  Wenn wir unsere Bestimmung begrenzen  auf unseren Beruf, unser Talent, irgendein wahlloses Ziel, dann erschaffen wir uns großes Unbehagen und schließlich oft auch Versagen.


So kommt es in unserer heutigen Gesellschaft zum Burn-out-Syndrom, ein Krankheitsbild, das es vor zwei Generationen noch gar nicht gab, mittlerweile aber zu einem Massenphänomen geworden ist. Burn-out ist ein Seelentod, wie es der Arzt und Autor Rüdiger Dahlke treffend bezeichnet. Was ist der Grund für die vielen Seelentoten in unserer Gesellschaft?

Immer connected, aber nicht verbunden


Uns stehen alle Möglichkeiten offen, wir sind gut ausgebildet, weit gereist, international unterwegs, sind immer und überall “connected”. Aber ist man auch miteinander verbunden? Und vor allem – ist man noch mit sich selbst verbunden? Bei all den Möglichkeiten, die sich uns heutzutage bieten, verlieren wir den Halt. Die Orientierung. Das Ziel aus den Augen. Wo wollen wir eigentlich hin? Was wollen wir eigentlich wirklich?


Und schon nagen sie an uns, die Selbstzweifel, die dunklen Gedanken. Dabei ist die Antwort recht einfach. Sie liegt in uns drin. Aber man muss den Mut haben, genau hin zu schauen und sich mit Geistern der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Dieser Prozess ist nicht einfach, aber sehr heilsam. 


"Dein Selbstwertgefühl hat nichts damit zu tun, was Du kannst und wer Du bist.

Es hat alles damit zu tun, wie Du Dich selbst behandelst."


Finde Deine Bestimmung


Deine Bestimmung hat nichts damit zu tun, was Du tust! Deine Bestimmung ist eigentlich zu erwachen! Zu entdecken und zu fördern wer Du wirklich bist, Dich kennenzulernen, zu lieben und Dich selbst nach Hause zu begleiten, wenn Du Dich verlierst.


Je mehr Du das tust, desto wachsamer und präsenter wirst Du sein, was dann wiederum zu Harmonie in Deinem Leben führen wird. Alles andere ist Deine Leidenschaft, Dein Beruf, Dein Hobby usw. Diese Dinge sind kraftvoll und sehr wertvoll, aber sie sind nicht Deine Bestimmung. Deine Bestimmung ist sehr viel größer als das.


Mein Verständnis von Bestimmung ist das Gefühl in meiner Seele, in jeder einzelnen meiner Zellen. Sie hilft mir, Ablehnung oder Negatives abzumildern, wenn meine Arbeit nicht gewürdigt wird, oder meine Bemühungen übersehen oder kritisiert werden. Manche Leute wertschätzen Deine Arbeit, manche nicht. So ist das Leben.


Kannst Du sehen, wie Dein Selbstwertgefühl leidet, wenn Du es an diese schnelllebige Welt da draußen knüpfst? Heute hip, morgen alter Hut. Das kann einen doch nur fertig machen, depressiv oder sogar wütend. Verankere stattdessen Deine Bestimmung in Dir drin. Behüte sie wie einen Schatz. Sonst wirst Du Dich auf offener See wiederfinden, den Wellen, und der Strömung schutzlos ausgeliefert.


Was wenn Deine Bestimmung eine ganz andere ist als das, was man Dir beigebracht hat zu glauben?


  1. Was, wenn Deine Bestimmung ist, eine dauerhafte, liebevolle Beziehung zu Dir selbst zu haben? Das ist nicht egozentrisch oder selbstsüchtig. Das ist Selbst-Erweiterung. Verbundenheit. Bewusstsein. Achtsamkeit.

  2. Vielleicht lautet Deine Bestimmung, Dir und anderen zu verzeihen? Und, indem Du das tust, so ganz nebenbei die Welt ein kleines Stück besser machst (inklusive Dir)?

  3. Oder Deine Bestimmung lautet, Dich selbst sanft zu heilen? Und, indem Du das tust, ein Vorbild sein wirst, für andere es Dir gleich zu tun?

  4. Lautet Deine Bestimmung, Schamgefühl und das Gefühl von Nutzlosigkeit hinter Dir zu lassen? Rate mal, was sich hinter diesen Gefühlen verbergen wird? Deine wahre Stärke und Dein Mut!

  5. Was, wenn Deine Bestimmung lautet, zu verstehen, dass es so etwas wie Perfektion nicht gibt? Und dass Dein Versuch perfekt zu sein, sowohl Dich als auch Deine Beziehungen zerstört? Höre auf, perfekt sein zu wollen.

  6. Vielleicht ist es Deine Bestimmung, freundlich mit Dir selbst zu sprechen, so dass Du Deine Energie und die Energie Deiner Welt um Dich herum erhöhst?

  7. Lautet Deine Bestimmung, ein ewiges Vertrauen in Dich aufzubauen? Dich zu erinnern, dass Du genau richtig bist, so wie Du bist und Dich dementsprechend auch behandelst? Je tiefer Dein Vertrauen in Dich, desto stärker ist Deine Verbindung zu Deinem höheren Ich, Deinem Geist, Deinem Universum, Deinem Glauben, wie auch immer Du das nennen möchtest. Es wird Dir Sicherheit und Stabilität geben, die durch nichts zu erschüttern sind.

  8. Was, wenn Deine Bestimmung ist, auf Dich zu achten, so dass Du die Energie und Freude hast, Dich um anderen zu kümmern?

  9. Oder Deine Bestimmung lautet, still zu sitzen und auf die weise Stimme in Dir drin zu hören. Wir alle haben die Wahl, ob wir uns dem wahnsinnigen Strom an schlechten und größtenteils völlig nutz- und sinnlosen Nachrichten da draussen aussetzen, oder nicht. Bleib offen für Deine innere Stimme und wähle einen anderen, ruhigeren Weg, wenn Du ihn brauchst.

Was, wenn Deine Bestimmung lautet, Dich selbst zu finden und zu entwickeln?


Egal welche Aufgabe Du Dir im Leben stellst, sie wird Dir schneller und besser gelingen, wenn Du Dich gut fühlst, wenn Du liebst und glücklich bist. Fange hier an. Mit Hilfe ist es einfacher, wir helfen Dir dabei. 


Meine Bestimmung ist es, Menschen zu helfen sich sicher und wohl in ihrem Leben und in ihrem Körper zu fühlen, sodass sie frei sind, sich selbst zu erfinden und sich inspiriert fühlen, ihr eigenes Leben zu tanzen!


Wenn Du mit diesem Thema haderst, hoffe ich, dass Dir dieser Artikel weitergeholfen hast. Möchtest Du Deine Bestimmung finden und weißt nicht so recht, wie Du das anstellen sollst? Melde Dich bei mir zu einem kostenlosen Erstgespräch. Mein Mann hat David hat eine umfangreiche Ausbildung zu diesem Thema abgeschlossen und hilft Unternehmen, sowie Privatpersonen seit Jahren erfolgreich dabei, ihre Bestimmung für sich zu finden und danach zu leben.

Du bist nicht alleine. Wir sind da für Dich!


Deine Nicole und  David

#Dahlke #Bestimmung #Verbundenheit #Entwicklung #Achtsamkeit #Selbstwertgefühl #Ziel