Einfaches selbst gemachtes Granola

40 Min.

750 g

Einfaches selbst gemachtes Granola

So gehts:

Granola ist die knusprige Krönung, mit der man sein einfaches Müsli zu einer Mahlzeit Deluxe verwandelt. Herkömmliches Granola, welches in den Läden angeboten wird, ist eine wahre Zuckerbombe, enthält schlechte Fette und Öle und mancherlei Zutaten, mit denen man sein Müsli nicht unbedingt “anreichern” möchte.


Selbst gemachtes Granola. Einfach, schnell und gesund


Aber warum teuer und ungesund kaufen, wenn es preiswerter und gesünder im Handumdrehen selbst gemacht ist? Wenn man weiß, was drin ist, kann Granola zu einer zusätzlichen gesunden Zutat in, oder besser gesagt, auf Deinem Müsli werden. Du bestimmst was drin ist, und vor allem, was nicht drin ist. Und als wunderbarer Nebeneffekt: Granola erfüllt Dein zu Hause beim Zubereiten mit einem unwiderstehlichen Duft!


Einfaches Granola, die Zutaten


Haferflocken sind voller Ballaststoffe und Proteine, Vitamine und Mineralstoffe wie Folat, Eisen und Magnesium. Sie sind sehr preiswert, so dass Du auch gut zur Bio-Variante greifen kannst, ohne gleich ein Vermögen los zu werden.


Ich verwende Kokosöl, da es voller wertvoller mittelkettiger Fettsäuren ist, viele Nährstoffe besitzt und hoch erhitzbar ist. 


Olivenöl eignet sich hier nicht so, da der Geschmack doch sehr prägnant ist und sich eventuell nicht so gut mit Deinem Müsli verträgt. Auch Leinöl sollte hier nicht verwendet werden, da es voller Omega-3 Fettsäuren steckt, die zwar äußerst gesund sind, aber nicht erhitzt werden sollten.


Nüsse und Samen reichern Dein Granola mit Geschmack, knackiger Konsistenz und extra Nährstoffen, sowie Proteinen an. 


Ein kleiner Teil getrockneter, ungesüßter Früchte ist auch eine gute Idee. Wenn Du getrocknete Früchte verwendest, dann nimm weniger andere Süßungsmittel (Honig, Ahornsirup etc. ), um den Zuckergehalt möglichst gering zu halten.


Einfach mal ausprobieren


Das folgende Rezept ist aus einem meiner Lieblings Kochbücher “Vegan frühstücken kann jeder”. Ich habe es hier genauso wiedergegeben wie im Buch, ich persönlich verwende aber weniger Zucker, lasse also die 2 EL Kokosblütenzucker weg, verwende weniger Cranberries und nur etwas Honig. 


Das ist sicher alles Geschmacksache und muss jeder für sich ausprobieren. In jedem Fall eignet sich dieses Granola ganz wunderbar als Topping für Dein Müsli oder in griechischem Joghurt.

Ich wünsche Dir knusprigen Genuss, Deine Nicole


Zubereitung Granola


1. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen


2. Mandeln grob hacken


3. Mit den übrigen trockenen Zutaten gut mischen


4. Flüssige Zutaten gut miteinander verrühren. Anschließend unter die Müsli-Mischung heben und gut vermengen.


5. Granola auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.


6. 20 Minuten backen


7. Granola wenden und bei ausgeschaltetem Herd weitere 10 Minuten trocknen lassen.


8. In gut verschießbare Gläser füllen.


Schmeckt richtig lecker zu Naturjoghurt, griechischem Joghurt oder als Müsli/Porridge-Topping

Zutaten

  • 100 g Mandeln

  • 300 g Haferflocken

  • 50 g Quinoa

  • 60 g Kokosflocken

  • 30 g Chiasamen

  • 100 g getrocknete Cranberries

  • 2 EL Kokosblütenzucker

  • 1/2 TL Meersalz

  • 1/2 TL Zimt

  • 80 ml Kokosöl

  • 80 ml Ahornsirup auch weniger, nach Geschmack