Das beste Rezept für Goldene Milch, Kurkuma Latte

10 Min.

1 Tasse

Das beste Rezept für Goldene Milch, Kurkuma Latte

So gehts:

Ursprünglich stammt Kurkuma aus Indien, dort werden auch heute noch 80% des Kurkumas weltweit angebaut. In Indien ist Kurkuma eines der wichtigsten Gewürze und gilt sogar als heilig. Das liegt neben dem würzigen Geschmack, auch am intensiven gelb-orangenen Farbton und den heilenden Wirkstoffen. 


 Das Gewächs hat seit jeher seinen festen Platz in der ayurvedischen Heilkunst, denn es enthält neben dem Farbstoff Curcumin auch Spurenelemente wie Mangan, Eisen, Kupfer, Vitamin B6, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium. Kurkuma hat verdauungsfördernde Wirkung, fördert die Funktion der Leber, stärkt die Knochen, die Haut und das Immunsystem und trägt zur Gesunderhaltung des Nervensystems bei.


Zwei Kurkuma-Getränke haben in den letzten Jahren besonders an Beliebtheit gewonnen: Goldene Milch und Kurkuma Latte.


Die Rezepte können in ihren Zutaten etwas variieren, grundsätzlich gibt es aber zwei wesentliche Unterschiede in der Zubereitungsart:


1.  Die etwas aufwendigere Zubereitung mit Kurkuma-Paste

2. Die zeitsparende Variante der Zubereitung im Mixer


Ich stelle Dir im Folgenden beide Varianten vor:


Zubereitung Kurkuma-Paste


1.  Das Wasser in einem Topf aufkochen.


2.  Dann den Ingwer und die Gewürze hinzugeben.


3.  Die Gewürze bei geringer Hitze langsam einkochen, dabei immer wieder umrühren, bis eine zähflüssige Paste entsteht und das Wasser verkocht ist.


4.  Das Kokosöl hinzufügen und die Paste kräftig verrühren.


5.  Den Topf vom Herd nehmen und die Paste in die Einmach-Gläser abfüllen. Die Paste sollte im Kühlschrank gelagert und innerhalb von zwei Wochen aufgebraucht werden.


6.  Für eine Tasse goldene Milch einen Teelöffel der Paste gemeinsam mit der Milch (ich nehme gerne Hafermilch), erhitzen.


Für Kurkuma-Latte wird die Tasse einfach mit  geschäumter Milch auffüllen und mit Zimt bestreuen.



Zutaten Kurkuma-Milch


·   1 TL Kurkuma-Pulver

·  etwa 1 cm frischen Ingwer

·  200 ml Milch (tierisch oder pflanzlich)

·  ½ TL schwarzer Pfeffer

·  ½ TL Zimt

·  1 TL Kokosöl

·  Optional zum Süßen 1 TL Honig (oder Agavendicksaft bzw. Ahornsirup)


Zubereitung Kurkuma-Milch


1.  Gib die Milch in einen Mixer. Ich nehme generell pflanzliche Milch wie Hafermilch. Auch Reismilch, Mandelmilch oder andere pflanzliche Milchsorten sind lecker.


2.  Dann schneidest du den Ingwer und ggf. die Kurkuma in kleine Stücke. Die Schale kannst du gerne dranlassen. Wasche sie aber bitte gut vorher ab.


3.  Dann fügst Du den Pfeffer, das Öl und den Zimt in den Mixer und mixt alles gut durch. Danach füllst Du die Kurkuma-Milch in einen Topf und  lässt sie kurz aufkochen. Dann stelle die Temperatur wieder runter und lass sie noch etwa 3 oder 4 Minuten ziehen.


4.  Gieße die Kurkuma Milch in ein Glas. Wenn Du es süß magst, gib etwas Honig darüber und rühre ihn in die Milch


Für einen Kurkuma Latte wird die Goldene Milch einfach mit aufgeschäumter Milch bzw. Milchalternative aufgegossen.

Wem auch das zu aufwendig ist, der kann auch fertige Goldene Milch-Pulver kaufen.


Tipp: Wenn Du Kurkuma-Pulver kaufen willst, dann achte darauf, dass Dein Produkt mit schwarzem Pfeffer angereichert ist. Warum? Weil der Wirkstoff Piperin im schwarzen Pfeffer dafür sorgt, dass Kurkuma besser im Körper verwertet werden kann, also eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist.


Genieße Deine Goldene Milch am Morgen als Kaffee-Ersatz, am Abend als wohltuendes Heißgetränk zum Entspannen oder auch im Sommer mit Eiswürfeln als tolle Erfrischung.

Zutaten

  • 2 Tassen Wasser

  • 100 g Kurkuma Pulver

  • 2 TL frische Ingwerwurzel

  • 2 TL gestrichen Zimtpulver

  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss (oder Muskatpulver)

  • 1 Messerspitze Vanillemark (optional)

  • 1 TL Kokosöl

  • kleine Einmachgläser zum Abfüllen der Paste