Ziele setzen und erreichen. So geht’s

Aktualisiert: 15. Juli 2021

Sich Ziele zu setzen ist schön, sie zu erreichen, überwältigend. Ziele zu erreichen stärkt Dein Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten und inspiriert dazu, noch größer zu denken.

Aber was, wenn Du bislang nur im Kreis gelaufen bist und Deine Träume sich noch nicht erfüllt haben?


Wenn dem so ist, atme tief durch – alles wird gut und ich helfe Dir dabei. Heute teile ich mit Dir besondere Strategien, die mir geholfen haben, Ziele zu setzen für die ich brenne.


Natürlich gibt es hunderte Ratgeber und Bücher wie man sich selbst verbessern könnte und sich „aufraffen“ kann etwas zu tun. Aber darum geht es bei einer Zielsetzung erstmal nicht – zumindest nicht wie ich das verstehe. Du bist genau richtig, so wie Du heute bist, und sich Ziele zu setzen soll Dich nicht herunterziehen. Im Gegenteil, sie sollen Dich aufbauen und anspornen nach Deinem eigenen, einzigartigen und wunderbaren Potenzial zu leben.


Glaubenssätze, die Ziele behindern


Zu allererst, lass uns ein paar Glaubenssätze ansprechen, die uns oft daran hindern, das Leben zu führen, welches wir eigentlich führen wollen. Möglicherweise hast Du bereits einen (oder alle!) der Folgenden schon einmal erfahren….

  1. Du weißt nicht genau, wie Du Dir überhaupt Ziele setzen kannst. Du glaubst, Du machst alles verkehrt, oder wählst nicht das richtige Ziel.

  2. Du hast Angst zu versagen. Du fängst gar nicht erst an, weil Du glaubst, dass Du es nicht schaffen wirst. Oder, Du stolperst auf Deinem Weg zum Ziel und gibst gleich auf.

  3. Du hast so viele Ziele, dass Du davon überfordert bist und resignierst. Du hast lange Listen an Zielen, die sich über die Jahre angesammelt haben, aber du kommst einfach nicht zur Umsetzung.

Wenn Du mit einer oder mehrerer dieser Herausforderungen zu kämpfen hast, keine Sorge! Die Ratschläge, die ich Dir heute mit auf den Weg gebe, werden Deine Sichtweise auf Zielsetzungen verändern (und es wird Dir deutlich leichter fallen, sie umzusetzen).


Warum ist es so wichtig, sich Ziele zu setzen?


Ziele sind unser Kompass. Sie helfen uns, Klarheit zu schaffen und eine positive Richtung für unser Leben einzuschlagen. Ziele erinnern uns daran, dass das, wovon wir träumen wirklich wahr werden kann, wenn wir unseren Verstand (und Handlungen!) darauf richten. Sie können uns sogar ein Licht sein, etwas, woran wir uns festhalten, wenn die Zeiten vielleicht gerade schwierig sind.


Fokus ist alles


Wenn Du ein Träumer bist, so wie ich, hast Du wahrscheinlich viele Ziele für Dein Leben. Das ist wirklich eine wunderbare Sache, aber das Ding ist: Studien zeigen, dass wir nicht so gut im Multi-Tasking sind, wie wir denken.


Zu versuchen, viele Bälle auf einmal in der Luft zu halten, kann unsere Produktivität um bis zu 40 Prozent reduzieren (Quelle). Wenn es um Ziele geht, ist weniger mehr. Deswegen ist mein wichtigster Rat, sich nur ein Ziel zu setzen. Dieses Ziel, (ich nenne es den Gipfelstürmer), ist Dein wilder, stürmischer, unbeschwerter Traum.


Dein großes Gipfelstürmer-Ziel dreht an der Kompassnadel in Richtung Deines Glücks und der Qualität Deines Lebens. Es ist ausgerichtet auf Deine Leidenschaft, auf Deine Bedürfnisse und Wünsche. Und wenn ich groß sage, meine ich GROß. Diese Art Ziel wird eine Reihe von Ereignissen in Gang bringen, die einen Dominoeffekt in Deinem Leben auslösen. 


Hol Dir Deinen kostenlosen Traumplaner. Direkt in Deine Inbox




Finde und benenne Dein Ziel


Ich weiß, was Du jetzt denkst: „Wie soll ich mir nur eins aussuchen? Ich habe so viele Ziele und sie sind alle gleich wichtig.“


Behalte im Hinterkopf, dass das, worauf Du dich jetzt fokussierst, nicht in Stein gemeißelt ist. Du kannst immer zu Deinen anderen Träumen zurückkehren – sie werden nirgendwohin gehen. Der Punkt ist, sich wirklich das eine Ziel zu setzen, welches die Kraft hat, die Vision, die Du für Dein Leben insgesamt hast, wahr werden zu lassen. Es ist das Ziel, welches im Augenblick die meiste Rendite für Dich bringt.


Lass mich Dir zeigen, was ich meine. Schnapp Dir Dein Notizbuch und probiere diese einfache Übung in vier Schritten, um Dein großes Gipfelstürmer-Ziel zu erreichen. Lass Dir Zeit zu grübeln und höre wirklich in Dich hinein. Die Klarheit, die Dir diese Übung verschafft ist wirklich unübertroffen, also versuch es einfach mal!


1. Träume den großen Traum

Nimm Dir einen Moment und stelle Dir Dein zukünftiges ICH vor – das aufregende, inspirierte, glückliche und zufriedene ICH, das Du sein möchtest. Welche Ziele hat diese Zukunft, die Du erreicht hast? Male Dir diese Zukunft und Dein zukünftiges ICH in allen Formen, Farben und Facetten aus, die Dir einfallen. Je detaillierter, desto besser. Halte nichts zurück, schreibe wild drauf los.


Dieser Schritt ist dafür da, alle Deine Ideen zu Papier zu bringen (und ich meine alle – wir werden später aussortieren). Denke daran auch zu beschreiben, wie Du Dich fühlen möchtest. Wie fühlt sich Dein Herz, Dein Körper, Deine Seele in Deinen Träumen an?


2. Bestimme Dein WARUM

Wenn unsere Ziele nicht mit unserem Innersten resonieren, ist es schwierig, den ersten Schritt zu machen und aktiv zu werden. Wir haben die besten Absichten, grenzenlosen Willen und ernsthafte Hingabe, aber wenn die innere Verbindung zu Deinem Ziel fehlt, dann führt das nur zu Frust und Resignation.


Dein WARUM zu finden wird Dir helfen, Deine Motivation hinter jedem Ziel herauszufinden, welche Du in Schritt 1 definiert hast. Du wirst Dich dadurch mit Deinen Zielen auf einer tieferen Ebene verbinden und herausfinden, welches dieser Ziele wirklich mit Dir resoniert, Dich wirklich anspricht in der aktuellen Phase Deines Lebens.


Diese Übung ist in Ihrer Wichtigkeit kaum zu übertreffen. Die klare Antwort auf Dein WARUM, ist so ausschlaggebend für Deine Zielsetzung, ja für Dein ganzes Leben, dass ich Dir wirklich ans Herz lege, das mit Unterstützung, Hilfe und Anleitung eines erfahrenen Trainers durchzuführen. 


Wenn Du es vorziehst, diese Übung erstmal alleine zu versuchen, dann schreibe Dir auf, was jedes Deiner Ziele für Dich bedeutet. Warum ist es Dir wichtig? Was motiviert Dich, immer wieder darauf zurückzukommen, auch wenn das Leben Dir manchmal Stolpersteine in den Weg legt?


3. Lege Dein Ziel fest

Solltest Du Dich entschlossen haben, dein WARUM mit Hilfe von David oder eines anderen Trainers zu definieren, dann wirst Du jetzt bereits ein großes Stück weiter sein und ein sehr klares Ziel vor Augen haben, auf dass Du Dich fokussieren und all Deine Energie bündeln kannst.


Wenn Du Dein Warum ohne fremde Hilfe herausgefunden hast, dann schaue Dir Deine Ziele nochmals an und entscheide Dich für das, welches Dich am meisten beflügelt. Nimm Dir Zeit und lasse Dein Herz entscheiden. Suche Dir das Ziel aus, welches das meiste Potential hat, auf Dein jetziges Leben die größte Auswirkung zu haben. Und wenn dieses Ziel das Erreichen Deiner anderen Ziele vereinfacht – umso besser!


Wenn Du Zweifel hast, frage Deinen Körper, Deine Seele. Lies Dir Deine Notizen aus Übung 1 laut vor und höre in Dich hinein. Was sagt Dir Dein Bauchgefühl? Wenn Du genau zuhörst, wirst Du eine klare Antwort erhalten.


4. Komme ins Handeln

Ziele sind toll, aber ohne ernsthaftes Handeln, stagnieren sie und verkümmern vielleicht. Fülle Dein Gipfelstürmer-Ziel mit Leben, indem Du Dir jeden Schritt überlegst, der Dich Deinem Ziel näher bringt. Frage Dich selbst was Du tun kannst, mit den Ressourcen die Dir gerade zur Verfügung stehen. Schreibe Dir eine Liste mit spezifischen, klaren Handlungen und machen davon jeden Tag nur eine. 

Jetzt, wo wir besprochen haben, wie Du Dir Ziele setzt, die Dich in Deinem Innersten ansprechen und Deine Lebensqualität verbessern, wie setzt Du sie um?


Schreibe Dein Ziel auf. Jeden Tag!

Ja, richtig gelesen. Schreibe es auf, jeden Tag.


Es mag überflüssig erscheinen, eine sich wiederholende Übung, aber glaub mir, Dein Ziel täglich niederzuschreiben ist die kraftvollste Methode um sicherzustellen, dass Du es nicht vernachlässigst. Dazu kommt, was Du Dir ausmalst, vorstellst, fühlst und worüber Du schreibst, immer und immer wieder, wird zu Deiner Realität werden! Sehe die Farben, rieche, schmecke, fühle die Menschen, Deine Umwelt, Deine Arbeit in Deiner Zukunft. 


Je lebendiger und intensiver Du Dir Deine Zukunft ausmalst, desto mehr manifestiert sie sich in Deinem Unterbewusstsein. Deine Energiekanäle werden sich auf dieses Ziel bündeln, Du wirst Deinen Fokus und Deine Kraft auf dieses eine Ziel lenken und Du wirst sehen, je mehr Du daran glaubst und festhältst, desto mehr Dinge werden Dir passieren, die Dich Deinem Ziel näherbringen.


Ziele setzen und erreichen. Es funktioniert!


Ich habe mit dieser Praxis sehr gute Erfahrungen gemacht. Viele meiner beruflichen und privaten Erfolge kann ich genau darauf zurückführen – Jobs die ich bekommen habe, die Liebe meines Lebens zu heiraten, auf Weltreise zu gehen, mit meiner wunderbaren Familie in den Bergen zu wohnen und viele mehr. Jetzt kann ich es nicht abwarten zu sehen, welch wunderbaren Dinge Du kreierst mit der Verwirklichung Deines Gipfelstürmer-Ziels!


Bist Du bereit für den ersten Schritt hin zu Deinem Gipfel? Dann lade Dir meinen kostenlosen Wohlfühl-Plan runter. Er wird Dir bei der Umsetzung helfen. 


Ich wünsche Dir Ziele und Freude bei der Umsetzung, 

Deine Nicole 


P.S. Du bist dran: Wirst Du die Tipps und Übungen umsetzen, die ich im Blog erläutert habe, um Dein großes Gipfelstürmer-Ziel zu identifizieren und wahr werden zu lassen?  Dann gib mir ein lautes: “Ja, los gehts” in den Kommentaren, so dass wir uns gegenseitig unterstützen können. 

#Erfahrung #Gipfelstürmer #Übung #Ziel