Verdauungstipps für üppige Feiertage


Ostern ist ein wenig wie Weihnachten. Süßes, Fettiges und Deftiges überall. An Weihnachten trösten wir uns damit über die dunklen Tage hinweg, an Ostern essen wir weil der Winter vorbei ist und der Frühling gefeiert werden möchte. Gründe für (zuviel) Essen gibt es immer.


Obwohl Du Dir vielleicht vornimmst, den Genuss von Speisen auf ein Minimum zu beschränken, ist es fast unmöglich, einer Extraportion Leckereien zu widerstehen. Und wenn es nur deshalb ist, weil man die Gastgeber nicht beleidigen möchte.


Schlemmen ohne Reue


Also, wie kommst Du gut und gesund, ohne Magenverstimmung über die Feiertage? Ich habe einige natürliche und kostengünstige Mittel, mit denen Du Dein Verdauungssystem auf Hochtouren bringen kannst.


Die Verwendung von Kräutern vollwertigen Lebensmitteln ist eine einfache Möglichkeit, die natürlichen Entgiftungsorgane Deines Körpers zu unterstützen. Im Folgenden findest Du einige einfache Lebensmittel, die für Dein Verdauungssystem von großem Wert sind.


Nutze die Kraft von Heilkräutern


Koffeinfreie Kräutertees können Blähungen reduzieren. Diese medizinischen Blätter wirken warm und beruhigend auf Dein Verdauungssystem.

  • Pfefferminze – Wird seit Jahrhunderten verwendet, um das Verdauungssystem zu erleichtern. Hilft bei der Ableitung von Gas und Verdauungsstörungen.


  • Kamille – Mit entzündungshemmenden und krampflösenden Eigenschaften hilft die beruhigende Wirkung dieses Tees auch dabei, Stress abzubauen, der oft mit Verdauungsproblemen verbunden ist.


  • Zitronengras – Beruhigt das Verdauungssystem und die Nerven.


Grün ist Trumpf


Das Trinken von grünem Sonnenschein ermöglicht die Freisetzung gespeicherter Giftstoffe und reinigt Dein Verdauungssystem. Sie beschleunigen die Verdauung, während sie gleichzeitig eine zusätzliche Dosis leicht verfügbarer Nährstoffe liefern.


Extra Tipp:

Beim Osterspaziergang pflückst Du Dir ein paar frische Löwenzahnblätter oder Brennnessel. (Rezepte für leckere Smoothies daraus findest Du in den Links unten).

Zubereitungstipp:

Beginne mit Gemüse, das Deinen Körper schont, wie Sellerie und Gurken und füge ein wenig Apfel hinzu, um die Dinge zu versüßen.


Natürliche Enzyme


Ananas enthalten wichtige, natürliche Enzyme und unterstützen das Verdauungssystem beim Abbau und der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung.


Der Verzehr des frischen Saftes aus diesen Früchten kann helfen, Blähungen, Magenverstimmung und gelegentliche Verstopfung und Durchfall zu lindern.


Sauer macht lustig


Warmes Zitronenwasser wird oft als Heilmitteln verwendet, um die Entgiftung der Leber zu unterstützen, Verdauungssäfte zu normalisieren und Blähungen zu reduzieren.


Zitronenwasser ist so gesund, dass ich ihm einen ganzen Artikel gewidmet habe. (Link siehe unten).


Mach es würziger


Ingwer wird weltweit bei vielen Verdauungsstörungen eingesetzt. Er beruhigt die Darmschleimhaut, gleicht Magensäfte aus und beschleunigt die Verdauung, was ihn zu einem großartigen Mittel gegen übermäßiges Essen macht.


Zubereitungstipp:

Schäle und schneide ein fünf Zentimeter langes Stück frischen Ingwer. In 500ml kochendes Wasser geben. Fünf Minuten ziehen lassen, abseihen und den Tee langsam trinken.


Natürlich fermentiert


Lebensmittel wie rohes Sauerkraut, Kimchi, Kombucha oder Miso sind von Natur aus reich an Probiotika und liefern nützliche Enzyme, die die Verdaulichkeit aller Lebensmittel erhöhen.

Die enthaltenen Milchsäurebakterien fördern das Wachstum einer gesunden Darmflora, verhindern das Wachstum schädlicher Bakterien und erhöhen die Nährstoffaufnahme.

(siehe unten für die Zubereitung von Kombucha und Kimchi)





Lasse Dir Deine Laune durch Deine Verdauung nicht verderben. Genieße in Maßen, aber wenn es doch mal zuviel war, dann weißt Du jetzt, wie Du Verdauungsbeschwerden auf natürliche Weise lindern kannst.


Ich wünsche Dir schöne Feiertage,

Deine Nicole


Weiterführende Links:

Verdauung verbessern

Zitronenwasser

Smoothie mit Löwenzahn

Smoothie mit Brennnessel

Video: Kimchi selber machen

Video und Blog: Kombucha selber machen


P.S. Du möchtest noch mehr für Deine Gesundheit tun? Dann lass uns telefonieren. Hier geht's zu Deinem kostenlosen Erstgespräch.