Kräuter & Gewürze richtig nutzen


Verschiedene Kräuter, Salbei, Kamille, Rosmarin, Basilikum, Zitronen

Gewürze und Kräuter verleihen jeder Speise einen besonderen Geschmack. Aber nicht nur das.


Du kannst ihre wundervolle Wirkung nutzen, um Dich zu kühlen, zu wärmen, zu heilen, zu beruhigen oder anzuregen. Ich verrate Dir, welche Kräuter, welche Wirkung haben und wie Du sie für Dich nutzen kannst.


Die 5 Geschmacksrichtungen


Jeder Geschmack hat eine eigene Wirkung auf unseren Körper. Insgesamt gibt es fünf Geschmacksrichtungen: sauer, bitter, süß, scharf, salzig.


Dabei hat jeder Geschmack seine eigene Wirkung:

  • sauer zieht zusammen

  • bitter leitet aus und trocknet

  • süß harmonisiert

  • scharf regt an

  • salzig löst und bindet

Mit Kräutern gegen Sommerhitze


Wenn es sehr heiß ist, versucht der Körper seine Temperatur durch verstärkte Schweißproduktion zu senken. Durch das starke Schwitzen gehen Flüssigkeit, Mineralstoffe und Spurenelemente verloren.


Um für zusätzliche Abkühlung zu sorgen, weiten sich auch die Blutgefäße der Haut. Dadurch sinkt der Blutdruck, der Kreislauf wird geschwächt.


Bei starker Hitze kann das dazu führen, dass das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird – dann stellen sich Schwindel, Kopfschmerzen, Mattigkeit und Konzentrationsstörungen ein.


Mit den 5 Geschmacksrichtungen können wir diesen Symptome begegnen.


Die Wirkung des Geschmacks


1. Sauer zieht zusammen und kühlt


Diese Wirkung kann leicht überprüft werden, wenn wir zum Beispiel an einer Zitrone lutschen. Die Säure zieht die Blutgefäße und Poren zusammen, unser Blutdruck sinkt nicht so stark ab.

Wir bleiben vitaler und schwitzen weniger, wenn wir einen Spritzer Zitronensaft in unser Wasser geben oder lauwarmen Pfefferminztee genießen.


2. Bitter trocknet und leitet aus


Du kannst die Wirkung des bitteren Geschmacks an Deiner Haut, den Haaren, Nägeln, Schleimhäuten usw. erkennen. Wenn Du hier unter Trockenheit leidest, solltest Du weniger schwarzen Tee und Kaffee trinken. Beide Getränke trocknen aus.


In den Sommermonaten empfehle ich Dir stattdessen grünen Tee, der kühlt und erfrischt und hat ebenfalls eine anregende Wirkung.


Der bittere Geschmack von frischen Kräutern und Blattsalaten hilft ebenfalls, Hitze auszuleiten und den Körper zu kühlen.

3. Süß stärkt, harmonisiert und entspannt


Den harmonisierenden Effekt des süßen Geschmacks nutzen wir, wenn wir unter Stress zu Süßigkeiten greifen.


Das Problem dabei: Ist der Zucker verbraucht, ist die Stagnation sofort wieder da. Entweder Du greifst erneut zum süßen Snack oder ärgerst Dich über den Zucker den Du konsumiert hast.


Besser sind Lebensmittel mit natürlicher Süße wie Melonen, Erdbeeren oder anderes sommerliches Obst.


4. Scharf wirkt erhitzend, regt die Schweißproduktion an